Am Sonntag den 28. April 2024 machte sich der SV 1957 Georgsmarienhütte (SVG) aufgrund einzelner Krankheitsfälle ersatzgeschwächt auf den Weg Richtung Norden und wurde in der Oberliga des Landeschwimmverbandes Niedersachsen von der TuS Syke empfangen.

Nach einem fulminanten Start mit zwei Tore durch Jäschke lag der SVG zunächst früh in Führung, unterlag das erste Viertel dennoch knapp mit 5:4.  Im zweiten Viertel konnte der TuS Syke den Punktestand erheblich ausbauen und gewann mit einem deutlichen 4:1. Mit diesem Ergebnis konnte das Team nicht zufrieden sein. Nach einer deutlichen Ansprache des Trainers Niehenke zeigte das Team zu Beginn des dritten Viertels eine entsprechende Reaktion. Es wurden sich viele Torchancen herausgearbeitet, aber letztendlich wurden die Bemühungen nicht belohnt, sodass das dritte Viertel knapp mit 5:3 an die Heimmannschaft ging. Im letzten Viertel machte sich die gut besetzte Auswechselbank der TuS Syke bemerkbar und trotz souveräner Torwartleistung durch Petzke unterlag die SVG mit einem deutlichen 9:3.

Folgende Spieler des SVG trugen sich in die Torschützenliste ein: Eilermann (5), Diekamp (2), Jäschke (3) und Lakemeinen (1).

Auch die ersten Verbesserungen, dank einer weiteren Trainingszeit, die die Wasserballherren erhalten haben, waren spürbar. Das Team hofft dies weiter auszubauen und in den weiteren Spielen der Oberliga näher an das dortige Niveau heranzukommen.