Kategorie: Vereinsleben

Neuer Bulli

Unser alter Bulli war schon in die Jahre gekommen und wir wussten, dass in naher Zukunft ein Neuer benötigt wird. Erste Vorbereitungen für einen Neuen hatten wir schon in die Wege geleitet, als leider eher als erwartet, der alte Bulli, durch verschleiß, Mitte Mai für uns nicht mehr zur Verfügung stand.


Unsere Wasserballer und Schwimmer, die für Turniere, Spiele und Wettkämpfe, auf diesen angewiesen sind brauchten jetzt schnell einen Ersatz. Durch Unterstützung der Lotto-Sport-Stiftung, der Stadtwerke Osnabrück und vieler Spender (auch vom Spendenschwimmen), konnten wir uns einen neuen Bulli kaufen.

An dieser Stelle vielen Dank an alle Spender und Institutionen, die uns Unterstützt hatten.

Fire-Truck-Pulling – Wir können auch anders

Letztes Jahr hat unser 2. Vorsitzende Katja spontan auf der Kloster Klipp in Oesede mit einer Mannschaft am Fire-Truck-Pulling teilgenommen. Sie war so begeistert von der Aktion, dass sie es geschafft hat, das dieses Jahr aus dem Schwimmverein eine Herren- und eine Damenmannschaft angetreten sind.

Die Damenmanschaft

Die Herrenmannschaft

Bei den Damen zogen Svea, Lena, Caro, Nathalie und Carina, Anika fungierte als Trainer. Die Herrenmannschaft setzte sich zusammen aus Bene, Medrow, Marcel, Mattis und Florian die ziehen durften und unserem Fire-Truck-Pulling-Trainer Jannis. Katja war wieder mit Ihrer eigenen Damenmannschaft „Super Spontan“ am Start.

Bei dem Herren lief es im ersten lauf nicht so gut, Bene ist leicht ins straucheln gekommen was die Verantwortlichen dazu brachte den lauf abzubrechen, dementsprechend wurde dieser nicht gewertet. Im zweiten Lauf schafften sie es dem Fire-Truck in genau 23s durchs Ziel zu ziehen. Diese zeit reichte leider nur für den letzten Platz in den Vorläufen so dass sie nicht am dritten, den Finallauf, teilnehmen konnten.

Die Damenmahnschaft absolvierte ihre beiden Vorläufe ohne Probleme und konnte sich im zweiten Lauf noch steigern. Mit dieser Zeit wurden sie dann dritter und sind ins Finale eingezogen. Im Finallauf konnten sie ihre Zeit nochmals steigern, mussten sich den anderen beiden Mannschaften aber geschlagen geben und wurden dritter.

Katja mit „Super Spontan“ am ziehen

Katja und Ihre Mannschaft schafften es ebenfalls ins Finale und wurden dort mit dem ersten Platz belohnt.

Die Veranstaltung hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und vielleicht treten wir nächstes Jahr wieder an. Hier noch weitere Impressionen.

Impressum | Kontakt