Schlagwort: Teutoburger-Wald-Schwimmfest

Schwimmen: Saison 2021/2022 abgeschlossen

Am Wochenende 18./19. Juli waren wir auf dem 41. Haselünner Sommerschwimmfest und damit auf den letzten Wettkampf in der Saison 2021/2022.

Die Saison 2021/2022 (2. COVID-19 Saison) war aufgrund der COVID-19 Pandemie recht kurz. Wir sind im März 2022 wieder angefangen mit den Kreismeisterschaften in Quakenbrück. Im April waren wir dann mit Nachwuchsschwimmern beim Jungküken- und Kükenschwimmfest in Bockhorst. Danach ging es ende Mai schon im Freibad weiter, mit dem 46 Internationale Schwimmfest in Herford. Auf diesem Wettkampf haben wir, das doch noch recht kalte Wetter Ende Mai unterschätzt und habe auf dem Gelände etwas gefroren.

Mitte Juni ging es dann auf dem 27. Freistiltreffen in Rheine im Freibad weiter. Das Wetter, die Zeiten und die Stimmung war auf der Veranstaltung gut und im Gegensatz zu Herford haben wir nicht gefroren sondern haben uns eher einen Sonnenbrand geholt.

Jonas bekommt Silber

Den Abschluss machte die Veranstaltung im Haselünne, wo wir mit Zelt und Bulli waren. Neben dem Freibad, auf dem Gelände des Sportplatzes, haben wir übernachtet. Die Veranstaltung war dieses Jahr am Samstag sehr früh zu Ende, so das wir noch Zeit hatten, etwas Volleyball auf dem Freibadgelände zu spielen, sowie zur Hase zu gehen und im Fluss zu Baden. Anschließend haben wir dann gegrillt und den Abend gemütlich ausklingen lassen.


Schwimmen in der Hase

Am morgen fing dann der Wettkampf wieder um 8:30 Uhr an und ging mit durchwachsenen Wetter und kleineren schauern noch bis ca. 16 Uhr. Das Zelt haben wir noch vor den Schauern trocken abbauen können. Marcel, der am Sonntag nachgekommen ist, hat sich Mittags an den Grill gestellt und für alle noch Würstchen und Fleisch aufgelegt. Im großen und ganzen ein gelungener Saisonabschluss.

Voraussichtlich geht die Saison 2022/2023 am 11. September weiter mit unserem eigenen Wettkampf dem 19. Teutoburger Wald-Schwimmfest im Panoramabad.

Zähneputzen muss auch auf einem Wettkampf sein

Das Protokol des 18. Teutoburger Wald-Schwimmfest ist jetzt online.

Protokoll

Protokoll_TWSF_2019.pdf

DSV6

Protokoll_TWSF_2019.dsv6

17. Teutoburger-Wald-Schwimmfest

Dieses Jahr haben wir unser 17. Teutoburger-Wald-Schwimmfest am ersten Sonntag im September durchgeführt. Am Samstag Abend konnten wir mit Helfern das Bad schon für den Wettkampf vorbereiten.

Am Sonntag ging es dann um 9 Uhr mit den Einschwimmen los und um 9:45 Uhr wurde die Veranstaltung mit insgesamt 13 Vereinen, 156 aktiven und 754 Starts vom Bürgermeister Ansgar Pohlmann eröffnet. Es ging los mit den 4x100m Freistil Staffeln der Damen und im Anschluss folgenden die Herren. Bei den Damen ging der Sieg an die 1. Mannschaft vom TSG 07 Burg Gretesch in 4:32,49 gefolgt von der 1. Mannschaft vom SC Glandorf 36 e.V. und unserer 1. Mannschaft, bei den Herren konnte sich die 1. Mannschaft vom TSG 07 Burg Gretesch durchsetzen in einer Zeit von 4:13,18 gefolgt von der 1. Mannschaft vom SVG und der 1. Mannschaft von SSC’90 SH-Stukenbrock. Nach den Staffeln kamen die 50m Vorläufe aller Lagen gefolgt von der 8x100m Freistil Pokalstaffel, die dieses Jahr zum ersten mal vor der Pause ausgetragen wurde. Dort Siegte die 1. Mannschaft des Heimvereins in 9:35,28 vor der 2. Mannschaft des TSG 07 Burg Gretesch und unserer 2. Mannschaft.

Nach der Pause ging es Pünktlich um 13 Uhr weiter mit den 4x100m Lagen Staffeln. Die ersten drei Plätze bei den Damen belegten jeweils die 1. Mannschaften vom TSG 07 Burg Gretesch (1. Platz) in 5:20,93 gefolgt vom TSV Ueffeln und dem SV Georgsmarienhütte, bei den Herren kamen die jeweils 1. Mannschaften in folgender Reihenfolge an: TSG 07 Burg Gretesch in 4:48,07 gefolgt vom SV Georgsmarienhütte und dem SSC’90 SH-Stukenbrock.

Bei den 50m Finals, die sich an die Staffeln angeschlossen haben, waren folgende Schwimmerinnen am Erfolgreichsten, Marie Ewering vom SV Rheine 68 e.V. mit drei Starts und drei Siegen über die Strecken Schmetterling, Rücken und Brust. Janne Saßenberg vom SV Georgsmarienhütte mit vier Starts und dem Sieg auf der Brust strecke, sowie zweite über Schmetterling und dritte in Rücken. Charlotte Gildner vom TSG 07 Burg Gretesch mit vier Start, sie wurde zweite über Rücken und Brust und holte den dritten Platz in Freistil. Die Herren die hier am Erfolgreichsten waren sind Luca Bensmann vom SV Georgsmarienhütte mit vier Starts und zwei Siegen über Rücken und Brust und einem zweiten Platz in Schmetterling. Sven Bücker vom SC Osnabrück 04 konnte ebenfalls zwei Siege bei drei Starts holen, diese über Schmetterling und Freistil, einen dritten Platz gab es über die Brust Strecke.

Siegerehrung des 50m Schmetterling Finales weiblich – 1. Marie Ewering, 2. Janne Saßenberg, 3. Jule Hegenscheidt

Siegerehrung des 50m Schmetterling Finales männlich – 1. Sven Bücker, 2. Luca Bensmann, 3. Leon Hoffmann

Die 100m Strecken die folgten rundeten den Wettkampf dann ab. Gegen 16:30 Uhr war dann auch der letzte Lauf aus dem Wasser und die Veranstaltung beendet. Wer noch mehr wissen will kann einfach ins Protokoll schauen.

An dieser Stelle wollen wir uns nochmal bei allen anderen Vereinen, deren Aktiven und Betreuen bedanken das der Wettkampf so Reibungslos stattfinden konnte. Außerdem auch bei allen Helfen und Eltern die uns im Hintergrund bei diversen Tätigkeiten sowie beim Auf- und Abbauen geholfen haben.

Impression vom Wettkampftag – Kurze Pause zwischen den Finalläufen

Impressum | Kontakt